Michas Schraubereien

verschiedenste Gedanken meiner selbst.

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

-------------
« vorherige Einträge |

12 .Januar 2008

rechts überholen - Fahrradfahrer dürfen das!

by @ 14:27. Filed under Abenteuer, Umwelt, praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Ich bin viel per Fahrrad durch die Stadt unterwegs.
Da ich damit nicht so schnell bin wie andere mit ihren Pkws, kann ich auch nur sehr selten in den Genuß einer “Grünen Welle” kommen.
Das heißt, wenn ich mich einer Ampel nähere, ist diese meistens rot, und es warten bereits einige Fahrzeuge.

Ich fahre dann meistens rechts an den Autos vorbei bis an die Ampel heran.
Manche Fahrzeugführer scheinen allerdings nicht zu wissen, dass dies ein völlig legales Verhalten ist.
Habe es schon ab und an erlebt, dass ich angehupt oder beschimpft werde. Manche Fahrer halten extra weit rechts an, damit ich nicht vorbeikomme. Das nützt denen nix, ich quetsche mich trotzdem vorbei.

Hier also nochmal für die ganzen radfahrerhassenden Pappnasen die rechtliche Lage:
StVO, §5, Absatz 1 und 8:

(1) Es ist links zu überholen.
[..]
(8) Ist ausreichender Raum vorhanden, dürfen Radfahrer und Mofa-Fahrer Fahrzeuge, die auf dem rechten Fahrstreifen warten, mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht rechts überholen.

Schreibts euch hinter die Ohren!

13 .November 2007

Totalüberwachung am Beispiel erklärt - Blitzer

by @ 20:33. Filed under politisches..., praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Blitzer - von http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Starenkasten.jpg Vielleicht gibt es den einen oder anderen Leser meines Blogs, den das Thema Vorratsdatenspeicherung bzw. Totalüberwachung nicht interessiert.
Vielleicht denkt sich der ein oder andere, “ich habe doch aber gar nichts zu verbergen”.

Nun,
hier mal ein Beispiel:

Vermutlich wurde jeder meiner autofahrenden Leser schon mal “geblitzt” oder hat ein “Knöllchen” bekommen - oder ist einfach schon mal in eine Verkehrskontrolle gekommen.
Falls nicht, dann hat man seinen Führerschein vermutlich noch nicht allzu lange.

Manchmal kann man den Eindruck bekommen, Politessen oder Blitzer stehen so gut wie überall.
Aber: das ist nur ne verzerrte Wahrnehmung. Momentan wird unser Straßennetz nur zu einem verschwindend geringen Bruchteil überwacht.

Nun stelle man sich mal vor, unser gesamtes Straßennetz wird rund um die Uhr total überwacht.
Überall Blitzer. Auf JEDER Straße. Und noch mehr … einfach Totalüberwachung Straßenverkehr.
Technisch möglich ist das vermutlich sogar - zumindest theoretisch. (Teilweise auch jetzt schon. Ich sag nur “Mautbrücken auf Autobahnen” - dort werden automatisch Fahrzeuge erfasst und Kennzeichen ausgewertet - um Mautprellern auf die Spur zu kommen. Natürlich nur deshalb. Und nur deshalb wurde dieses Vorgehen auch gesetzlich erlaubt. Trotzdem kam sofort nach Aktivierung des Mautsystems die Debatte auf, ob man die auf diese Weise erfassten Daten nicht auch zu anderen Zwecken verwenden könne … wenn die Technik nun schon mal da steht, warum nicht auch anderweitig verwenden? Salami-Taktik eben.)
Man bräuchte nur paar Verkehrsüberwachungssatelliten, Haufen Überwachungskameras und gescheite Software.
Somit könnte man die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung bundesweit permanent überwachen - zumindest einen großteil der Straßenverkehrsordnung.
Jeder Verstoß könnte automatisch geahndet werden.
Man könnte es der Bevölkerung auch gut verkaufen:
Das dient Ihrer Sicherheit. Wir können Verkehrssünder noch effektiver abstrafen. Wir können Unfallhergänge viel besser rekonstruieren und de Schuldigen ausfindig machen - oder bereits schon vorher aus dem Verkehr ziehen. Straßenterroristen (Raser) werden wir im Nu dingfest mache können. Wir können auch im Nu Ihr Auto wiederfinden, falls es gestohlen wurde, oder falls Sie vergessen haben, wo Sie es geparkt hatten (usw.)
Der Preis wäre: jeder noch so kleine Regelverstoß von mir im Straßenverkehr würde sofort automatisch geahndet.

Das fänd ich ganz und gar nicht cool.
Das wäre ungefähr so, als säße die ganze Zeit der Fahrschulprüfer mit im Auto bzw ein Polizist.
(auf den möglichen anderweitigen Gebrauch (Zweckentfremdung) solch einer Datenmenge gehe ich lieber erst gar nicht ein. Na ja - paar Beispiele: “Ihr Fahrzeug befindet sich oft im Umfeld von gastronomischen Einrichtungen und Veranstaltungsorten (umgangsdeutsch: Kneipen/Diskos). Wir vermuten bei Ihnen Fahrten unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluß. Wir verpflichten Sie daher aus Präventionsgründen zum Einbau verschiedener Sensoren in ihrem Fahrzeug, die Alkohol/Drogenrückstände in Atemluft bzw. Schweiß nachweisen können.” - “Aha, wir wissen, dass Sie letztes Jahr an einen einsamen Ostseestrand gefahren sind. Vermutlich suchen Sie idyllische Strände fernab von Massentourismus. Hier haben wir für Sie entsprechende Angebote, die Sie interessieren könnten...” - “Wir haben ihr Fahrzeug regelmäßig im Umfeld zweifelhafter politischer Veranstaltungen gesehen. Und Sie wollen Lehrer werden? Nee, das wird nix! …” Mit bissl Phantasie finden sich haufenweise derlei Beispiele - wer mangels Phantasie mehr Beispiele wünscht, der melde sich.))

Na ja - so ungefähr wäre Totalüberwachung.
(Was die StVO betrifft: so ein System würde sich vermutlich ziemlich bald rechnen. JedeR macht Fahrfehler. Früher oder später)

Vorratsdatenspeicherung - Zeit zum Handeln!

by @ 20:11. Filed under ++ungut, Aktion, politisches..., praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Die Gesetzesänderungen zur Vorratsdatenspeicherung haben den Bundestag am 9.11. passiert. (daher is mein Blog grade in Schwarz gehüllt, wenn man meine seite aufruft)

Wenn nun nichts mehr dazwischenkommt, dann beginnt am 1.1.2008 die Kommunikations-Totalüberwachung per Generalverdacht.
Zumindest interpretiere ich es so, was da beschlossen wurde. (Und nicht nur ich!)

In Zukunft müssen jedenfalls sämtliche Verbindungsdaten (Telefon, Internet (also auch email) usw) für ein halbes Jahr gespeichert werden. Nicht der Inhalt, aber wer mit wem, wann, und wo möglich auch wo.
Es könnte ja sein, dass sich später herausstellt, dass Person X irgendwas Böses im Schilde führte. Da muss man natürlich wissen, wann Person X mit wem und wo kommuniziert hat. Diese Personen sind dann erst mal verdächtig.
Kurz: alle.
Jedenfalls müssen ab 1.1.08 gesetzlich vorgeschrieben massivst Daten gesammelt werden.

Also - allerallerhöchste Eisenbahn, dagegen vorzugehen.
Meine Kommunikation gehört mir!

Ich werde teilnehmen an der Sammelklage gegen die Vorratsdatenspeicherung vor dem Verfassungsgericht.

Nur noch bis 19.11. (Poststempel) kann man in diese Aktion mit einsteigen.
Nur Mut!
1.) is wichtig
2.) kostet nix
3.) is die größte Klage derart in der Geschichte der Bundesrepublik (soweit ich weiß)
4.) is einfach:
schritt 1) Onlineformular ausfüllen
schritt 2) Vollmachtformular ausdrucken, ausfüllen und bis 19.11. (Poststempel) abschicken.
Fertsch.

Mitmachen!!

(Vor paar Monaten hatte ich mich dort bereits registriert, aber vergessen die nötige Vollmacht auszudrucken und abzuschicken. Gestern und heute kamen zum Glück Erinnerungsmails. Nun setz ichs endlich in die Tat um.)

Los jetzt!

PS.: für Nachzügler (leute die sich schon registriert hatten, aber die Vollmacht noch nich abgechickt haben:: direktlink pdf-format, direktlink rtf-format

15 .Juli 2007

ein GG für Herrn Dr. Schäuble

by @ 20:38. Filed under Aktion, politisches..., praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Wird Zeit, mal unseren momentan etwas über die Stränge schlagenden Innenminister an das Wesentliche zu erinnern.
Nämlich: ein Grundgesetz für Herrn Schäuble!!

Und so gehts:
1.) Beim Bundestag bis zu 3 Grundgesetze kostenlos bestellen (Printausgabe natürlich!)
2.) Mindestens eins davon dem Herrn Schäuble zukommen lassen. der scheint das grade echt gebrauchen zu können.

Die Adresse von Herrn Schäuble ist übrigens

Bundesministerium des Innern
z.Hd. Hr. W. Schäuble
Alt-Moabit 101
10559 Berlin

Zur Geschichte der Aktion:
Ein Blogger namens Karan kam wohl auf die die Idee, ein Sven Scholz hats etwas ausformuliert, und nun machen schon ganz viele mit!
Und ich auch.
(Ich hab FB auf die Aktion aufmerksam gemacht, er ist allerdings schneller mit Taten, wie man auf seinem Blog sehen kann.)
(Wer ne nette Bannergrafik braucht, die gibts bei einem gewissen Roman.

28 .Mai 2007

Bettbleib-mini-HOWTO

by @ 13:17. Filed under kreatives, praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Dieses Howto beschreibt, wie man in Chemnitz im Bett bleibt.

1. Einleitung
1.1 Neue Versionen dieser mini-Howto:
Neue Versionen dieser Howto werden ggf an dieser Stelle erscheinen, vielleicht aber auch nicht. (mir doch egal)

1.2. Feedback
Dieses Howto ist kommentierbar.

1.3. Copyright
siehe oben rechts.

1.4. Zweck dieser mini-Howto:
Dieses Howto beschreibt, wie man in Chemnitz im Bett bleibt. Es beschreibt allerdings nur eine Möglichkeit und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

2. Voraussetzungen
Um morgens perfekt im Bett zu bleiben, benötigt man:
-eine Wohnung in Chemnitz
-Strom
-ein Radio, welches eine Weckfunktion besitzt
-man muss radio-t mögen (charts aus, musik an.)

3. Vorbereitungen
3.1 Konfiguration
Zunächst stelle man abends am Radio die Frequenz
102,7
ein. Wahlweise kann man bis 23 Uhr (Mo-Fr) oder bis Mitternacht (Sa, So) nun radio-t lauschen.
Des weiteren ist es von nöten, eine Weckzeit (je nach Geschmack) am Radio einzustellen.
Beispiel: 09:00
Man behalte die Radiofrequenz 102,7 bei.

3.2 Weiteres
Je nach Geschmack gehe man irgendwann ins Bett.
Einschlafen.

4. Durchführung
Zur eingestellten Zeit schaltet sich das Radio ein. Möglicherweise weckt man davon kurz auf. Doch nun läuft auf 102,7 nicht mehr radio-t, sondern apolloradio.

apollo radio))) bietet Ihnen, halbstündlich wechselnd, einen wohltuend anderen Musikmix aus JAZZ und KLASSIK. Kombiniert mit den Genres Filmmusik, Musical, Oper und Dixieland sind Musikmischung, redaktionelle Inhalte und Moderation darauf ausgelegt, weniger grell und laut als die üblichen Formate am Markt zu wirken.

apollo radio))) ist damit „anders“, ein Premium-Produkt für die leiseren Töne, denen Sie als Hörer -ruhig und entspannt- gern Ihr Gehör schenken.

Entspannt liegen bleiben. Je nach Laune wieder einschlafen oder im Halbschlaf weiterdösen. Sich nicht stören lassen von den kurzen halbstündlichen Nachrichten.

9 .März 2006

Mein neuer Freund - der Reisswolf!

by @ 14:21. Filed under praktisches, privates

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Hab mir über ebay nen Reißwolf besorgt.
Grade kam er an, per Paketdienst.
reißwolf
(meiner ist schwarz)

Hach, was ist das für ne Hilfe beim Papier-Sortieren…!

Ich hab da nämllich so verschiedene Stapel - manches will ich nicht in den Papiermüll schmeißen, sondern lieber im Ofen verbrennen..
..bei manchen sachen bin ich mir unschlüssig, ob ich sie nicht lieber aufheben sollte..

Manche Stapel sind “Verbrennungsstapel”.. aber alles kann ich nicht auf einmal in den Ofen schmeißen.. zudem die Paiperasche ja gerne irgendwo im Ofen verbleibt .. und einen Ofen reinigen macht man nur ungern .. das ist aufwändig.

manche Stapel sind alte Stapel.. da hab ich dann angst, wichtige Papiere mit wegzuschmeißen..
Und so weiter…

Na ja - ein Reißwolf macht alles endgültig. Was zerschreddert ist, ist eindeutig Wegwerf-Müll.

Hinzu kommt der psychologische Effekt. Ein Reißwolf entlastet..
Denn manche Papiere, die ich rumliegen habe, belasten meine Psyche.

Z.B. unerledigte alte ToDo-Listen (und ähnliches) - die machen nur noch eines, nämlich anklagen! Weg damit! *schredder*

Übrig bleiben Schnipsel. 4×40mm. Die kann man mit Leichtigkeit in den Müll werfen. Braucht man auch keine Angst mehr haben, dass jemand alte Zettel liest, die der Wind wieder aus dem Papiercontainer rausgeweht hat (das macht der Wind hier nämlich ständig).

Eine ganz feine Sache, so ein Reißwolf!

1 .Oktober 2005

[palm].. handyshopper .. ein must-have?

by @ 14:39. Filed under Computer &Co..., praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Zumindest wenn man regelmäßig viel einkaufenb muss, ist es sinnvoll, ein Programm zu haben, was einem beim Erstellen des Einkaufszettels und später im Laden beim Einkaufen hilft.
Ich hab HandyShopper gefunden
..gibts z.B. bei pdassi.de oder bei palmgear.com.
Aktuelle engl. Version ist 2.9c,
die aktuelle deutsche Version scheint 1.7 zu sein.

ich hab die englische installiert.. sind die Menüeinträge halt englisch.. aber die Artikel heißen dann so, wie ich sie nenne.. ich komm gut damit zurecht.

einziger Nachteil, den ich bisher gefunden habe:
-ich kann nicht gleichzeitig mehrere Einkaufszettel erstellen.. meist aber brauch ich das.. da ich i.d.R. für verschiedene Arbeitsbereiche unserer Einrichtung einkaufe und das dann auch unterschiedlich abrechnen muss.. und ich demzufolge unterschiedliche Rechnungen brauche..

Na ja.
Vorteile& Features:
-es ist FREEWARE.
-im Prinzip ists ein Datenbankprogramm… man kann es auch zu anderen Zweckern “mißbrauchen” außer zur Einkaufsorganisation.. hab mich damit aber noch nicht beschäftigt.
-Größe 247kB (desweiteren hab ich noch ne Aldi-Artikelliste von 2002 gefunden, welche 30k groß ist.. witzig ist, dass hier die DM-Preise von 2002 drin stehen.. da hab ich nen guten Vergleich zu heutigen Preisen. Von wegen euro=teuro.. im Supermarkt gilt dies nur in Ausnahmefällen! ..desweiteren hab ich noch ne kleine Liste mit Obst&gemüse..wo ich sehen kann, was grade Saison hat..))
Handyshopper als Einkaufsorganizer:
-mehrere Märkte
-Mit “Artikeln” kann man folgendes machen:
menge: x “Einheiten”..wobei man bei “Einheiten” wiederum verschiedenes einstellen kann.
Preis: Preisvergleich in versch. Märkten
zwei versch. Steuern (z.B. Mwst. 16% und 7%.. plus option “Coupon”(was auch immer das zu sagen hat..)
Priorität
Icon
Regalstandort
Datum
desweiteren optionen: auto-löschen und Privat
desweiteren “Märkte” (d.h. in welchen Märkten krieg ich das)
.. desweiteren gibts noch ne Alarmfunktion..

-dann gibts noch nem kleinen Mengen/Preisvergleichrechner (”Best buy”)
-Notizen kann man sich auch machen (zu Artikeln)
…und noch andere Sachen..
und noch einiges an Einstellungen und Funktionen..

ich kann damit sozusagen aus der Datenbank erstellen, wieviel ich von irgendwas brauche.. und das programm macht daraus ne Einkaufsliste, die ich mir in verschiedenster Art sortieren kann (gleichzeitiug drei sortierkriterien frei einstellbar.. z.B. regalstandort, Kategorie, Priorität)

..dann kann ich schauen, wieviel das alles kosten wird (d.h. wieviel Geld ich mitnehmen muss.. ;-) )
..und während des Einkaufs hake ich einfach ab, was ich schon im Korb hab..

supi..

22 .September 2005

Opera .8.5 is raus. Nun völlig ohne Werbung/Registrierung

by @ 01:13. Filed under Computer &Co..., praktisches, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

…hätte nie gedacht, dass es auch ma so eine umgekehrte Entwicklung gibt..

Ich kenn andere Programme, die anfangs kostenlos (z.B. babylon) (und vielleicht sogar Open Source, z.B. tuxracer) waren,
die aber in späteren Versionen auf einmal Lizenzgebühr kosten bzw. zu adware werden..

Bei Opera scheints umgekehrt zu sein..

..erst die Registrierschlüssel-Verschenk-Aktion..
..nun gibts Version 8.5 ganz kostenlos und werbefrei.

siehe http://www.opera.com

26 .August 2005

Der wahlomat, der wahlomat, der hat immer recht..

by @ 22:27. Filed under politisches..., praktisches, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

bin äußerst frustriert von unsrer Parteien-Demokratie.. die eigentlich keine “Volksherrschaft” sondern eine “(Parteien-)Elite-Herrschaft” ist.
(eigentlich ist schon alleine die Komponente *irgendwas*-Herrschaft Mist. Daran erkennt man, dass diese Konzepte eigentlich alle Mist sind..ich bin eher für irgendwas mit “Dienerschaft”)
…die “Demokratie” bei uns ist mehr oder weniger eine Illusion.. wenngleich wir demokratische Elemente in unserm Staat haben..
(nur ein kleines bsp.: in ner echten demokratie hätten die hartzIV-Proteste wesentlich mehr Auswirkungen gehabt..)

Wenn es ne erfolgreiche Nichtwählerinitiative geben würde.. die wirklich Aussicht auf Erfolg haben könnte, würd ich lieber ein aktiver Nichtwähler sein..
(wie sowas z.B. funktionieren könnte:
eine Nichtwähler”partei” namens “Alles Mist” wird gegründet. Diese tritt bundesweit an und erscheint mit diesem Namen auf den Stimmzetteln.. da wüsste jeder, der Frust mit unserer “Parteiendemokratie” hat, wo er sein Kreuz setzen muss..
..und deren einziges Wahlprogramm ist:
-Einfrieren der Regierungsgeschäfte.
-Alle an ne Art (virtuellen?) Runden Tisch bringen.
-Drüber entscheiden, wie wir unser Land eigentlich verwaltet haben wollen..
..und dann mal weitersehen…)

Na ja..
jedenfalls,
ich gehe wählen.

Irgendwie werde ich langsam zum Stammwähler einer bestimmten Partei.
ich kann wohl nix anderes wählen…

jedenfalls..
endlich (seit heute mittag) ist der Bundestags-Wahlomat online.

Da kann man anhand 30 Thesen schauen, welche Partei einem am nächsten liegt
(nur 5, nicht alle Parteien die zur Wahl stehen, werden berücksichtigt.. is mir aber egal.. für mich sind nur Parteien interessant, die keine Splitterparteien sind (d.h. also Parteien, die eine reale Chance haben, über die 5%-Hürde zu kommen)).

Nun ja.
ich hab mich da so durchgeklickt.
Das Ergebnis hat mich nicht überrascht.
Eher im Gegenteil…

Ich hab das schon vorher richtig eingeschätzt, wie “nahe” mir die 5 wahlomat-Parteien sein werden..
ich wusste, welche Partei bei mir auf Platz 1 stehen wird..
und auch die anderen 4 hab ich schon vorab in der richtigen Reihenfolge “erraten”..
(d.h. auf Platz 2 ist bei mir … auf Platz drei.. auf 4 … und 5 …”)

..das zeigt mir mindestens:
ich hab ne Ahnung davon, was die einzelnben Parteien wollen, und was mir diesbezüglich blüht..

alles mist.

trotzdem.
geringeres Übel wird gewählt.

und…
..ich freu mich schon aufn Himmel..

3 .August 2005

Freakstockgelände von oben..

by @ 09:00. Filed under freakstock, praktisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

..gibt ja google maps.

Hier das Freakstockgelände von oben

(Müsste es zumindest sein..)

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

Interne Links:

Neueste Kommentare:

aktuelle Beiträge:

Kategorien:

Blog durchsuchen:

Archiv:

Dezember 2017
D M D F S S M
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

other:

¡solidaridad de pecadores!

:Bloggerkollegen

Bannerzeug

Idea-Blog.de - Banner

Relevantblog-Button

newsblog-button

Volxbibel

kostenloser Counter


Bote-Banner

Newsblogbanner

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Ranking-Hits

Ranking-Hits

:Deutschlobpreis- (Freak-)Bands

.com

:gutes und nuetzliches

:Webmucke

:sonstiges

:Wetter

58 queries. 0.000 seconds

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: