Michas Schraubereien

verschiedenste Gedanken meiner selbst.

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

-------------
« vorherige Einträge |

31 .Dezember 2008

Dinner for one

by @ 10:54. Filed under webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Dinner for one findet sich nach wie vor hier:
(zum Beispiel)

Medium: video.google.de
Link: video.google.de

8 .November 2008

…ich wär so gern im Wendland!

by @ 20:26. Filed under politisches..., webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Stellt euch vor es ist Castor, und er kommt nicht an…

Atomkraft is scheiße, da gibts viel zu viele Probleme, und kostengünstig ist sie auch nicht. CO2-neutral ebenfalls nicht und ansonsten auch nicht besonders umweltfreundlich.
Uran ist bald alle, und für den Müll gibts noch keine gute Lösung. Ex-Vorzeige-Versuchsendlager Asse II säuft ab. Und Staaten mit Atom-Programm können nebenbei Kernwaffen produzieren. Und so weiter.
Trotzdem wird an Atomkraft festgehalten.

Nebenbei: Mal hypothetisch. Wenn die ganze Welt auf Atomkraft umsteigen würde, bräuchten wir 37 mal mehr Kernreaktoren als bisher weltweit in Betrieb sind, um den Weltenergiebedarf zu decken. Könnt ihr nachprüfen. Guckt mal unter Weltenergieverbrauch und unter Kernenergie in der Wikipedia nach. Und greift euch mal nen Taschenrechner*. Dort gibts auch übrigens Hinweise, wie die momentanen Prognosen aussehen, wie weit das Uran noch reichen wird. Paar Jahrzehnte bis ca 200 Jahre - aber wenn die ganze Welt auf Atomkraft umsteigt, könnte sich das wohl arg verkürzen. Atomkraft=Sackgasse

Deshalb wär ich gerne grade im Wendland. Bin ich aber nicht, ich bin zu Hause. Wie andere bei der Präsidentschaftswahl vorm Rechner gefiebert haben, fiebere ich mit den Leuten mit, die grade im Rahmen des diesjährigen Gorleben-Castor-Transportes unterwegs sind.
Grüße von daheim!
Gibt ja Streams von Radio Wendland u.a., und nen Castor-Twitter.

Übrigens ist bild.de zu blöd, geografische Zuordnungen zu treffen.
Seit wann ist das Wendland an der deutsch-französischen Grenze? Und seit wann bringt solch ein Transport in Gorleben lediglich 300 Bauern auf die Straße?
Seht selbst:
Rund 15 000 Atomkraftgegner demonstrieren an der deutsch-französischen Grenze gegen den Castor-Transport.
Möglich, dass der Link irgendwann nicht mehr funktioniert.
Daher Screenshot:
Screenshot bild.de

an Bild.de: Setzen, 6!

*) 13,7 Terawatt geteilt durch 372 Gigawatt ist rund 37. 200 Jahre Reserve geteilt durch 37fachen Bedarf = ? … !!!

PS.: Ja ich weiß dass es diesmal keine klassischen CASTOR-Behälter sind, sondern französische Modelle mit der Bezeichnung TN-85 oder so ähnlich. Scheint auch bissl doll zu strahlen diesmal…

24 .Dezember 2007

Frohes Fest

by @ 11:49. Filed under lustiges, sonstiges, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Meinen Lesern wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest.
Gottseidank, der Spuk is bald wieder vorbei, und wir haben ein reichliches halbes Jahr Ruhe vor dem Weihnachtskommerz. (Dieses Jahr lag das erste Weihnachtsgelumbe ab Ende August (!) in den Supermarktregalen.)

Hier noch ein Cartoon:
Arbeitsplaetzchen
(Quelle: Karikatur, Cartoon und Witze, siehe auch Copyright von www.karikatur-cartoon.de)

2 .Dezember 2007

Finnland: Pfarrer wegen Diskriminierung verklagt.

by @ 15:56. Filed under politisches..., theologisches, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

In einer Meldung auf idea.de geht es um einen Fall in einer Gemeinde in Finnland, in dem ein Pfarrer und Frauenordinationsgegner verklagt wurde, weil er nicht zusammen mit einer Pfarrerin das Abendmahl austeilen wollte.

Meine Meinung:
Richtich so! Gemeinden sind keine rechtsfreien Räume - und Frauendiskriminierung (oder andere Diskriminierungen) sind einfach nicht drin.
Mal sehen, wann der erste derartige Fall in Deutschland auftritt…

Es gibt keine handfeste und fundierte biblische Grundlage, die eine Diskriminierung von Frauen fordert bzw zeigen könnte, dass Frauendiskriminierung Gottes Wille sei. Also Schluß damit!

6 .April 2007

Nett. Splash geht auf Reisen.

by @ 19:03. Filed under lustiges, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Grade gefunden. (youtube - video)

Ein Festival sucht ein neues Gelände.
(Tja, da hat die Stadtverwaltung Chemnitz was verbockt. Splash weggeekelt. Selber schuld ihr Pappnasen!)

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

22 .März 2007

Videoclips Ungdomshuset

by @ 18:25. Filed under politisches..., webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Wie die Überschrift schon sagt,
hier mal paar Videoclips (youtube) zum Ungdomshuset.

Man findet da ja ne Menge,
daher einfach mal 3 ausgewählte.
(more…)

25 .Februar 2007

Ein König muss her?? Heil dem F***er.. ?!?

by @ 15:00. Filed under ++ungut, politisches..., theologisches, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Update: Diesen Beitrag hab ich ca. nen halben Tag nach Veröffentlichung noch mal schwer editiert. Nu isser noch schärfer…
Nochmals Update: erstens: das ist mein Weblog. Ich nehme mir die Freiheit raus, ggf. auch mal Müll zu schreiben. Siehe auch meinen “Disclaimer”. Mir gehts zweitens nicht darum, jenen Prinz Philip von Preußen madig zu machen oder anzupissen. Mir gehts vor allem um dieses “wir brauchen einen König”. Und hierbei wollte ich drittens einfach mal bissl cholerisch schreiben - zumal mich die Art und Weise der Berichterstattung von idea manchmal ziemlich anpiept bzw. nervt. So. Basta.

gefunden auf idea-online:

“Wir brauchen die Monarchie gegen das emotionale Wertevakuum”

B e r l i n (idea) – Für eine parlamentarische Monarchie in Deutschland hat sich Prinz Philip von Preußen (Berlin) ausgesprochen. Ein König als Staatsoberhaupt könne stärker integrieren und habe eine größere Vorbildfunktion als ein „aus Parteienstreit hervorgegangener Präsident“, sagte der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers, Wilhelm II., in einem Interview mit dem Internetdienst „Welt Online“.

mehr hier …

(hmm. Kurzer Blick in den Kalender… nein, da steht nicht “1.April“. )

Ehhh… gehts noch?
Ich glaub, es hackt!

Ich empfehle den Verantwortlichen bißchen Lektüre des AT. 1.Samuel 8, plus die Königs- und Chronik-Bücher …. und andere Stellen.
Jawoll!!! Spinner…. (eh - echt jetz ma!)

“ein König muss her” war vor ca. 3000 Jahren schon nicht die Lösung des Problems. Scheiß Konzept! Echt!
Geht mal nachdenken…..
Was is das? Rückfall in über hundert Jahre alte christlich-konservative Bestrebungen? Damals hieß es: “Demokratie? Wohl verrückt! Kaiser!!! Römer 13. Seid untertan der Obrigkeit! Die is nämlich von Gott.” NEVER!!!!!!!!!!!! Just forget it!

An den MonARSCHen-Ururenkel: “Sachsen boomt” ??? Komm ma ran auf Zahnbürstenbreite….. ich BIN Sachse. Gleich um die Ecke haben wir durchaus “blühende Landschaften”…
Einer deiner berühmten Urur-…-opas Friedrich II (der “alte Fritz”) soll mal gesagt haben (1756?): “Sachsen ist wie ein Mehlsack. Man mag darauf schlagen, so oft man will, so kommt immer etwas heraus.”
ehh …. F*** OFF!
Vergiss nicht, dass dein Ururopa - die Wilhelmine - den ersten Weltkrieg mitverbockt hat! Scheiße!
Tschüss. Auf Nimmerwiedersehen!

(Ich könnt hier noch viel viel mehr schreiben. Aber das hab ich noch vorm Schreiben selber zensiert, da ca. 80% des noch folgenden Textes aus Schimpfwörtern bestanden hätte ;-) )

Monarschistische Bestrebungen im Keim ersticken!

Nachtrag: Der Idea-Meldung lag ein Welt-Online-Artikel zugrunde. Hab diesen Artikel inzwischen rausgekramt - zu finden ist er hier.
Hmm. Wenn der Philip nebenberuflich Pfarrer ist, sollte er doch eigentlich wissen, dass das Scheitern des Konzeptes Monarchie bereits im AT dokumentiert ist…

5 .Februar 2007

Blogger.com beta nicht mehr beta. Yeah!

by @ 09:34. Filed under Computer &Co..., webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Endlich!

Google hat die Software für Blogger.com bzw. Blogspot.com aktualisiert! Wann genau das passiert ist weiß ich nicht - aber es ist passiert und es wurde höchste Zeit!

(Update: Es passierte scheinbar kurz vor Weihnachten.)

Nun ja, ich nehme selber Wordpress - aber es gibt einige Leute die blogger.com verwenden.
Bisher fehlte mir bei derartigen Blogs die Möglichkeit, die Kommentare zu abonnieren - und bei dem einen oder anderen Blog würde ich dies gerne tun können.

Bedingung ist allerdings, dass der jeweilige blogger.com-Blogbesitzer auf die neue Version umsteigt.
Aber im “Dashboard” findet sich diesbezüglich ein Hinweis - so wird es vermutlich nicht lange dauern.

Nämlich, dass man per http://www.blogger.com/migrate-login.g umsteigen kann auf die neue Version.

Für Abonnenten von blogspot.com-Blogs:
die alten Feed-URLs bleiben scheinbar erhalten.
Jedenfalls gibt es nun weitere Feed-URLs:
Beiträge: http://irgendeinblogname.blogspot.com/feeds/posts/default
Kommentare: http://irgendeinblogname.blogspot.com/feeds/comments/default

Bleibt zu hoffen, dass bestimmte blogger.com-Nutzer ihre Blogs bald umstellen….

23 .Januar 2007

Blogspielchen Schrift.

by @ 23:49. Filed under hmm, webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Auf paar anderen Blogs (weiß grade nicht welche, da ich manchmal fix per feedreader lese - außer, dass Käthe sowas eben auch geschrieben hatte (blogname scheint jedenfalls gut zum Inhalt zu passen))

Hab den Test auch mal gemacht. Hmm. Zumindest kann ich sagen, so ganz danebengehauen hat die Deutung vermutlich nicht.
Das Ergebnis verleitet mich dazu, nie im Leben mehr handschriftliche Bewerbungen zu schreiben.
Ebenfalls frage ich mich, ob es sinnvoll ist, so ne Auswertung der weltweiten Öffentlchkeit preiszugeben. Gläserner Bürger lässt grüßen…
(Helfen Sie dem Staat - überwachen Sie sich selbst!)
Nun - scheiß drauf…
(Gilt nich für das blöde Soudtrack-deines-Lebens-Blogspiel - denn ich verrate nich was ich für Musik aufm Rechner hab *hehe*. Die Zweifler mögen bitte davon ausgehen, dass alle meine Mucke legal is. Prinzip Unschuldsvermutung.)

Hier jedenfalls meine graphologische Selbstauswertung:
(ich werde die Auswertung nicht weiter kommentieren. Werde nicht sagen, was ich für zutreffend halte, und was nicht. Desweiteren ists nur das Ergebnis eines Onlinetests)

(Name frei erfunden)

Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

Gerdelbald Monzmächtl ist ein impulsiver, unsteter, vielseitiger und unkonventioneller Typ.
Es fällt ihm nicht leicht, sich anzupassen.

Gerdelbald Monzmächtl ist von sich überzeugt und hat eine eigene Meinung.
Er lässt sich von anderen nicht so leicht beeinflussen,
auch nicht von einem “Das gehört sich aber so.”

Gerdelbald Monzmächtl ist bescheiden, zurückhaltend
und oft etwas eigenbrödlerisch und selbstkritisch.

Gerdelbald Monzmächtl ist ein Gewohnheitsmensch.
Er ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet,
die ihm erlaubt, rationell zu arbeiten,
und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben.
Für ihn ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.

Er ist intelligent und nicht der Typ, der mit dem Kopf durch die Wand muss.
Seine rationelle Art und Weise kann auf Leute, die ihn nicht kennen, kühl und nüchtern wirken.

Er ist lebhaft und kontaktfreudig.
Mit viel Verständnis für die Belange anderer.

Gerdelbald Monzmächtl ist ein vernunftgesteuerter Mensch.
Er versucht, seine Gefühle zu verbergen und sich bei Entscheidungen nur vom Verstand leiten zu lassen.

Er versucht, die eigene Meinung durchzusetzen.
Wenn er etwas besser weiß als andere, muss er es ihnen auch unbedingt mitteilen.

Er besitzt einen schöpferischen Schwung.
Originelle Ideen zu finden, fällt ihm leicht.

Gerdelbald Monzmächtl ist flexibel, anpassungsfähig und sehr agil.
Ab und zu wirkt sein dynamisches Auftreten etwas überstürzt und haltlos.

Er arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.

Gerdelbald Monzmächtl ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht.
Er versucht stets, sich für andere einzusetzen.

Gerdelbald Monzmächtl ist ein impulsiver und phantasievoller Idealist.

Gerdelbald Monzmächtl ist insofern bescheiden und wenig aufdringlich,
als dass er es nicht nötig hat, die Umwelt bei jeder Gelegenheit
auf die eigenen Stärken aufmerksam zu machen.

Diese Deutung wurde auf den Seiten von www.graphologies.de erstellt.

(diejenigen die mich kennen werden vermutlich was zum Schmunzeln haben. Meinereiner musste jedenfalls schmunzeln.)

1 .Januar 2007

kein Silvester/Neujahr ohne Dinner for One

by @ 13:21. Filed under webfundstücke

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

..und weil es den einen oder anderen geben könnte, der das entweder verpasst hat oder keinen Fernseher hat,
hier der Dinner for One-Clip via video.google:

Medium: video.google.de
Link: video.google.de

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

Interne Links:

Neueste Kommentare:

aktuelle Beiträge:

Kategorien:

Blog durchsuchen:

Archiv:

August 2017
D M D F S S M
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

other:

¡solidaridad de pecadores!

:Bloggerkollegen

Bannerzeug

Idea-Blog.de - Banner

Relevantblog-Button

newsblog-button

Volxbibel

kostenloser Counter


Bote-Banner

Newsblogbanner

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Ranking-Hits

Ranking-Hits

:Deutschlobpreis- (Freak-)Bands

.com

:gutes und nuetzliches

:Webmucke

:sonstiges

:Wetter

56 queries. 0.000 seconds

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: