Michas Schraubereien

verschiedenste Gedanken meiner selbst.

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

-------------
« « Froststock-Termin steht fest.| Blogspielchen Schrift. » »

18 .Januar 2007

asdf jklö - fad öd…

by @ 01:52. Filed under Abenteuer, Computer &Co..., Linux..

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Eigentlich will ich ja gerne das 10-Finger-Blindschreibsystem beherrschen.

Lange genug arbeite ich ja bereits mit Tastaturen - vor mindestens 15 Jahren begann ich, Computererfahrungen zu sammeln.

Kleiner Exkurs

Ok, wieder angekommen in der Gegenwart..

heute jedenfalls hab ich mal versucht, wieder per Ktouch ein bißchen Blindschreiben zu üben.

Immerhin hab ichs bis hin zu a,s,d,f,j,k,l,ö und w,e,r,u,i,o geschafft…. und das bei ner Vertipprate von nur ca. 5% und ner Geschwindigkeit von etwa 100 Zeichen pro Minute. Getippt hab ich bissl schneller … aber jedes Vertippen hat mich bissl rausgebracht.
Doofe Wörter nehmen die teilweise zum Üben … fade … öde…. hmm, da hat man gleich weniger Bock.

Manche meiner Tippfehler wurden durch meine nunmehr drei Jahre alte und noch nie gereinigte Tastatur verursacht.

Nun, da dachte ich mir, HEUTE is die Zeit gekommen. Reinigen! Komplett!
18 Schrauben auf der Unterseite… (dachte eigentlich erst, nur 17, aber unter nem Aufkleber war noch eine verborgen)
Und die einzelnen Drucktaster waren wirklich alle einzeln. Mehr als 100 Stück ungefähr. Selbe Anzahl Tasten, minus eine.
Ieeeh war das Teil versifft… !!
Tabakkrümel, Kippenasche, Hautschuppen, sonstiger Dreck. *blergs!*

Nun … hab sie nach etwa 3 h wieder zusammengehabt.
Aber: Einige Tasten funktionierten gar nicht mehr. Scheiße.

Ein Glück, dass ich voriges Jahr mir vom Sperrmüll ne andere Tastatur mitgenommen habe. Die ist ein bisschen anders - aber was solls… nun muss mich dran gewöhnen. Ganz ok is die auch nicht mehr… man muss teilweise wirklich ganz schön auf die Tasten hauen….

Vielelicht schau ich mir die andere Tastatur die Tage nochmal an… vielleicht gewöhne ich mich auch an die Sperrmülltastatur - eigentlich ne Markentastatur… ALPS VK10.

Na ja. neue alte Tastatur, neues altes Glück…

Update:
Meine gute alte Tastatur geht wieder. Hab sie nochma kurz aufeschraubt und die Folie nochma rausgenommen und vorsichtig wieder eingelegt. Nun scheint alles hinzuhauen.

9 Responses to “asdf jklö - fad öd…”

  1. Pete Says:

    hi micha,

    an den kc85 kann ich mich auch noch erinnern - hab damals bissl basic programmiert und lustige spiele von kasette geladen…
    später kam ein 486er dx66 mit 4mb ram und 420mb hd - da lief dann von früh bis abends stunts und simcity drauf - war echt der hammer damals… - sogar doom und heretic lief da, nachdem ich den ram auf 8mb aufgestockt hab…. - damals waren die rechner noch überschaubar und nicht so windows-infiziert wie heute - btw. hatte ich damals os/2 von ibm drauf - war’n schönes stabiles betriebssystem - leider wurde es vom markt verdrängt, es gab zuwenig software dafür…..

    ach ja - hat zwar jetzt nix mit dem thema zu tun, aber:
    http://www.vorratsdatenspeicherung.de/

    da lob ich mir doch noch die zeiten des kc/85 - da gabs solche probleme noch nicht…

  2. aldi Says:

    huhu….
    hat jemand noch einen kc mit kasettenlaufwerk.
    habe hier noch eine vollbespielte 60min kasette mit
    ungefähr 10-20 spielen. (keine ahnung mehr wie gross
    die programme waren)
    ach schön wars….
    das schönste damals auf dem 85/irgendwas, das spiel digger
    in farbe. da hat sich das ganze wohngebiet im
    computerclub versammelt und stand schlange um
    das zu spielen.

  3. Micha Says:

    bzw. Boulder-Dash…

  4. salome Says:

    hey micha,
    ne du, das vom Asteroiden hab ich in der seriösen Sonntagszeitung gelesen. Ein seriöser Artikel in der Rubrik “Wissen”, überhaupt nicht panikmach-aufgemacht….

  5. achimS Says:

    hallo micha,

    du hast doch damals so erfolgreich deine Caps-lock-Taste(wahrscheinlich falsch geschrieben)
    versteigert. Wenn du jetzt die restlichen Tasten auch nur annähernd so gut veräußerst, dann
    kannst du dir eine neue, geile Tastatur rauslassen und mußt dich nicht mit dem alten Ding rumärgern.

    Gruß aus Stuttgart, Achim

  6. Micha Says:

    das würde erstens nich funktionieren, zweitens is das nich nötig.
    Meine alte tastatur funktioniert ja wieder.

    Schick gereinigt und gewohnt. Fein.

    Vielleicht leiste ich mir aber http://daskeyboard.com , wenn ich das mal beherrsche mitm Blindschreiben. Is dann natürlich lustig, wenn mal jemand fragt, “hey Micha, kann ich ma kurz an deinen Rechner?” - “”Klar …. (*gnihihi*)”.

    Geplant is jedenfalls, dass ich mindestens auf meiner Tastatur die Buchstaben-Tasten entbuchstabisiere, sobald ich das Blindschreiben halbwegs beherrsche. Ansonsten ist meine Rückfallquote zu groß, d.h. ich will von vornherein verhindern an meiner alten Gewohnheit dranzubleiben auf die Tatstatur statt aufn Monitor zu starren. Ich will blindschreiben können.

  7. Micha Says:

    (to all: wer mir gerne http://daskeyboard.com schenken möchte … ehm .. feel free to do so… netter ansporn zum Blindschreiben -Lernen wäre das auf jeden Fall!)

  8. Kerstin Says:

    Kennt noch irgendjemand das Spiel “Weitpinkeln”? Das war glaub ich das erste, was ich je von ner Datasette geladen habe… *g* grünes Strichmännchen, schwarzer Hintergrund… Nostalgie, hach :)

  9. Micha Says:

    ich kenns nich. Wofür warn das? KC85? C64? Anderes?

    meinereiner hat sowas wie “Club-X” gezockt (in Basic programmiert. Ein spiel mit paar minigames drin)… oder “ladder” … (text-jump’n'run) … oder “Digger” aufm KC (bessere version: “Boulder Dash”).ansonsten: weiß nich mehr, was das alles sonst so war… pacman- und spaceinvaders-clones gabs natürlich auch…..

    IN meiner Jgend erfreute ich mich allerdings auch an erfolgreichen selber erstelten BASIC-Programmen. Z.B. mathematische Programme (mehr programmieraufwand als dass es die hausaufgaben erleichtert hätte) … oder selber gebaute Bildschirmschoner (Uhr oder Kreis, die (der) in ner art sinus/cosinuskurven mit einstellbaren parametern übern bildschirm schaukelt) … und ähnlicher Blödsinn..

    Z.B. mein erster “Editor”… man tippt … und der Computer merkt sich einfach jeden einzelen Schritt, und das wird dann gespeichert. Und auf Kasette gespeichert und dem Kumpel in den Briefkasten geworfen. der machte das dann auf mit meinem programm, was das “auslesen” konnte… sozusaen meine ersten “email-Erfahrungen”,. das war spielerei.
    Später dann hatte ich meinen ansatz verbessert.
    man tippt einfach rum.
    Und das programm liest dann beim Sopeichern zeile für zeile wieder ein, was man getippt hatte….
    wurde aber nie in die Praxis umgesetzt.
    Zumal dann der EC1834 kam welcher nen viel besseren Editor hatte..

    Weil mir der M$-Editor nich gefallen hatte, hab ich ne zeit lang mal sogar den Turbopascal 6.0 Editor zum Schreiben von jedmöglichen Dateien mißbraucht ;-)
    Dann kam der Norton Commander bzw. sein leistungsfähigerer Klon Volkov Commander …
    … nun, heute noch arbeite ich unter Linux mit dem Midnight Commander (ähnliches look&feel) .. und ich mag den nicht missen.. und es komme mir bitte niemand mit vi bzw vim oder emacs. Mit dem Mist hab ich mich bisher noch nicht beschäftigen müssen…

Leave a Reply

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

Interne Links:

Neueste Kommentare:

aktuelle Beiträge:

Kategorien:

Blog durchsuchen:

Archiv:

Juni 2018
D M D F S S M
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

other:

¡solidaridad de pecadores!

:Bloggerkollegen

Bannerzeug

Idea-Blog.de - Banner

Relevantblog-Button

newsblog-button

Volxbibel

kostenloser Counter


Bote-Banner

Newsblogbanner

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Ranking-Hits

Ranking-Hits

:Deutschlobpreis- (Freak-)Bands

.com

:gutes und nuetzliches

:Webmucke

:sonstiges

:Wetter

62 queries. 0.000 seconds

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: