Michas Schraubereien

verschiedenste Gedanken meiner selbst.

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

-------------
« « wiki.volxbibel.com - nun endlich vollen Zugang zum Volxbibel-Projekt!| …und ohne.. » »

14 .August 2006

Freakstock. wie es für mich war.

by @ 02:27. Filed under Abenteuer, Jesusfreaks, freakstock, liebes Tagebuch

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Hab vor paar Tagen ja versprochen, dass ich noch einen persönlichen Freakstockbericht schreibe. Und der kommt nun.

Mein Rücken zickt immer noch rum. Die Tage muss ich wohl doch mal nen Arzt aufsuchen …

Hab aber wieder richtig Bock auf Freakstock. Gab paar Jahre, wo ich immer ein wenig am Überlegen war…
Hab wieder voll Bock, dazu beizutragen, dass Freakstock wieder “cool” wird. Ich kenn einige Leute, die nicht hinfahren, weil sie keinen Bock mehr drauf haben. (Was ich verstehen kann. Jedes jahr ists für mch ein kampf. Es gibt kommerzielle Festivals und es gibt unkommerzielle Festivals. Und es gibt Freakstock - welches daziwschen irgendwo rumpendelt … und jedes mal wenns in Richtung “kommerziell” pendelt, krieg ich die Krise.)

19 Responses to “Freakstock. wie es für mich war.”

  1. haso Says:

    hi micha, ich fand unsere begegnungen auch sehr nett. von den handwerkern auf dem radlader hatte ich schon gehört, nur von deinem heiligenschein hatte ich noch nicht vernommen. reicht der fotobeweis für die heiligsprechung? und segen für deinen rücken. (zur ermutigung: jahrelang hatte ich probleme damit. jetzt ist er wieder stabil. fühlt sich heilungsmäßig an. da geht was.) bis zu neuen begegnungen grüßt haso.

  2. storch Says:

    fandst du es dies mal auch “kommerziell”? und wieso? oder was? ich meine, der preis ist doch okay
    und dass es verkaufsstände gibt auch.

  3. micha Says:

    hi storch…

    nein - ich fand das Freakstock dieses Jahr ganz und gar nicht kommerziell (TheWall ließ sich ja gottseidank noch verhindern … )

    und auch letztes Jahr eigentlich nicht.

    vor zwei Jahren war irgendwie ne seltsame Atmosphäre.

    Na ja. Jedenfalls gibts einige Leute in meinem Umfeld, die FS zu kommerziell finden.

    Zu guter letzt bleibt zu erwähnen, dass ich lieber den kultshopp statt freakstyle in meiner Nachbarschaft gehabt hätte.. oder dass zumindest beide Stände gleichberechtigt aufm nonfood-markt der Unmöglichkeiten ihren platz haben.

    Warum is Freakstyle mehr JFI als Kultshopp oder andere Freakstände?? Für mich ist Freakstyle eher weniger JFI als andere Stände … Freakstyle is in meinen Augen AG. =Geschäft. JFI is in meinen Augen e.V. = nich kommerziell,

    Ich hab Bock drauf, nächstes Jahr wieder das MAZ zu machen. Aber ich mag gerne nich mehr Freakstyle in der Nachbarschaft haben. Oder Alternative: Alle anderen Freakshops gleichberechtigt als Nachbarschaft. Aber keine “exklusiv-Position” mehr vom Freakstyle …

  4. storch Says:

    na gut, das müsstest du mit dem dreamteam besprechen. was ist denn “the wall”? also ausser einer platte von pink floyd…

  5. riverofgod » Blog Archive » Stimmen zu Freakstock Says:

    [...] JaelBergermoderator.blogtallskinnykiwi (schaut euch auf seinem blog um, da sind einige Einträge zum Thema)MarcsMessagestoolsANDtomatoesNumber 11techno rock vs. electro popSam aus Libanonhomecoming blogdreidimensionalhe love to ball (what?)tinopreuschegenhandybilder vom stockMirko’s vollbrachter Beitrag und (k)ein "ungeistliches" FreakstockMA-Zelt Häuptlingkiss the sonhaso - freier Journalist der FAZ (nein, net die große Zeitung…. sonder die vom Freakstock) [...]

  6. Micha Says:

    @storch:
    werd ich auch … hasb ja mein Bereichsleiter-feedback (was war gut/was war schlecht ..ideen usw..) noch gar nicht geschrieben..

    zu Thewall: Kuck mal in den Geländeplan rein (in deinem Freakjstock-.Programmheft). Und in die Freakstock-AGB .. falls diese irgendwo online zu finden sind.. bin kurz vorm zu Bett gehen und selber zu faul zum Suchen.
    (Wie? du hattest im Vorfeld gar nix mitbekommen von der geplanten TheWall? echt? Verscheißer mich nich …)

  7. Micha Says:

    @haso: gebet hab ich schon reichlich in Anspruch genommen auf FS .. so dass ich mir dann rigendwann dachte, “der HERR hat die Reklamation nun sicherlich erhalten…” ..

    na ja.. heute gings jedenfalls.
    wenn die Tage weiterhin Beschwerden vorliegen geh ich konkret Doktor. Ansonsten lass ichs. Würde mich sowieso wieder nach Hause schicken, wenn ich kaum Beschwerden hab.

  8. storch Says:

    ach so. der zaun zwischen camping und gelände. habe ich gehört, dass da eifrig diskutiert wurde. :-)

  9. Marco Says:

    wieso macht das freakstock jedes jahr minus? bzw. JFI e.v. denn die AG macht sicher kein minus…

  10. Marco Says:

    ich denke entweder ist die ag in zukunft der veranstalter oder jfi e.v. dannach wird sich dann richten, ob es kommerziell oder eben nicht ist. wobei der e.v. wohl eher erst mal die finger von lassen sollte…

  11. Micha Says:

    Ist denn überhaupt schon raus, ob Freakstock dieses jahr wieder Miese gemacht hat? hab davon noch nix konkretes gehört.

  12. storch Says:

    ich habe auch nichts gehört.

  13. Daggi Says:

    Nee, das ist doch noch gar nicht raus. Das dauert - wenn es nicht gigantische Minussummmen sind - auch meistens länger. Außerdem stimmt es nicht, dass Freakstock jedes Jahr Minus macht. Soweit ich weiß, war das schlimmste Minus, der Geschichte (in der Relation Kosten/Verlust) das Minus von 1995. Man kann das mit dem “Minus pro Festival” auch nicht so einfach sagen, denn da hängt ja nicht nur der Realopreis des Festivals des entsprechenden Jahres dran, sondern auch Anschaffungen, die gemacht werden und die nicht nur für ein Jahr getätigt werden (z.B. eine LKW-Brücke, oder Starkstromkabel) und auch Kosten die durch Vandalismus enstehen (z.B. abgefackelte Dixies oder besprühte LeihLKWs)die auf einmal Kosten entstehen lassen, die im Vorfeld nicht kalkulierbar waren. Letzteres hatten wir übrigens dieses Jahr nicht!

  14. Ronny Says:

    Liebe Daggi, lieber Storch,

    da scheint ihr nicht ganz auf dem aktuellen Stand zu sein. Das Minus dieses Jahr ist ungefähr die Hälfte vom letzen Jahr, damit liegen wir als Freaks dieses Jahr im Trend, alle Veranstaltungen mit Minus abzuschließen. Letztes Jahr konnte übrigends relativ schnell das Minus abgeschätzt werden, da wurde ja noch auf dem Freakstock gesammelt.

    Die genauen Kosten kann man von JFI anfordern, habe mir vor 3 Jahren nach dem Willow Freak mal einen ausführlichen Finanzbericht schicken lassen (nachdem das auch angeboten wurde) das hat gut funktioniert.

    Wer noch überlegt was er studieren will, sollte mal prüfen ob wir in der Bewegung nicht mehr BWLer bräuchten als Sozialpädagogen.

  15. Micha Says:

    Hallo Ronny,

    ..mmhmm… - Quelle?

    Und bezieht sich “Minus dieses Jahr ungefähr die Hälfte vom Minus letztes Jahr” auf die letztliche Schlußbilanz vom letzten Jahr oder auf die Hochrechnung, die noch während FS2005 verkündet wurde?

  16. Daggi Says:

    Deine Quelle würde mich ja auch sehr interesseieren und vor allem wie alt sind deine Infos?

  17. Ronny Says:

    Die Info ist ein paar Tage alt und ich denke es wird sicher bald eine offzielle Stellungnahme dazu geben, deshalb will ich meinen “Informanten” nicht preisgeben. Aber da dieses Jahr auch weniger Besucher da waren, ist das auch nicht unrealistisch. Immerhin ist der Verlust nur etwas größer als die Hälfte vom letzten Jahr also eine Verbesserung.

    @Micha
    Also die Hälfte von 0 wäre ja nicht schlecht, nein es bezieht sich auf die Hochrechnung vom letzen Jahr also die 40000Euro.

  18. Ronny Says:

    Noch ein kleiner Nachtrag:

    Ich bin kein Kapitalist in dem Sinne, das ich sage: “Wir müssen nur Geld scheffeln, dann wird alles gut”, aber weil ich das Freakstock liebe würde es mir weh tun, wenn es wegen dem “schnöden Mamon” nicht mehr stattfinden kann. Ich glaube natürlich das Gott uns immer mit Geld versorgen wird und hoffe das die Durststrecke bald vorbei ist, aber andererseits sind wir als Bewegung auch von Gott abhängig und Geld ist ja im Moment nur ein Problem von vielen die in der Bewegung vorhanden sind. Mich ärgert es nur wenn Problem beschönigt werden und die Ursachen nicht genannt werden, aber ich hoffe mal das das wenn es bestätigt wird das dieses Jahr wieder ein 5-stelliger Betrag als rote Zahl am Ende steht das auch transparent kommuniziert wird. Ich denke mal der Döner Mann hat auf jeden Fall was verdient :)

  19. Waerter Says:

    Ich vertrau doch da mal eher auf das was Daggi sagt. Schätze mal als Frau von Henrik hat sie da mehr Einblick als so mancher “Informant”.

Leave a Reply

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

Interne Links:

Neueste Kommentare:

aktuelle Beiträge:

Kategorien:

Blog durchsuchen:

Archiv:

Januar 2018
D M D F S S M
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

other:

¡solidaridad de pecadores!

:Bloggerkollegen

Bannerzeug

Idea-Blog.de - Banner

Relevantblog-Button

newsblog-button

Volxbibel

kostenloser Counter


Bote-Banner

Newsblogbanner

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Ranking-Hits

Ranking-Hits

:Deutschlobpreis- (Freak-)Bands

.com

:gutes und nuetzliches

:Webmucke

:sonstiges

:Wetter

62 queries. 0.000 seconds

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: