Michas Schraubereien

verschiedenste Gedanken meiner selbst.

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

-------------
« « im Osten nichts neues.| mein blog liegt bisschen brach… » »

22 .Oktober 2006

Heimatliebe 4.1 - Konflikt.

by @ 16:23. Filed under heimatliebe, politisches..., theologisches

Text eingeschränkt lizensiert unter Creative Commons-Lizenz Creative Commons License

Es ist verdammt lange her, da hatte ich in meinem Blog mal ne kleine Artikelserie zum Thema “Heimatliebe” angefangen.
(ist lange her. Vielleicht sollte der interessierte Leser mal die älteren Beiträge dazu durchlesen…)

Nun möchte ich diese Serie mit voraussichtlich 2 Artikeln zu Ende bringen. (Eigentlich will ich nämlich endlich mal zum Punkt kommen.)
Also los:

Inzwischen ist viel passiert.
Deutschland-Fahne
Die Fußball-WM haben wir nun auch endlich hinter uns - ein Land erstickte fast in schwarz-rot-gold.

Ich hab mich nur ganz kurzzeitig vom Fußballfieber erfassen lassen. Immer mit einem versteckten zynisch-verschmitzten Grinsen…
Und das Ergebnis der Herrenfußball-WM 2006? :

1918-1945-2006 titanic

Ällabätsch -Ällabätsch ! Nä Nä Nä Nä Nää Nää!

Hier nochn netter kabarettistischer Beitrag von Wilfried Schmickler (während der WM - drückt ganz gut meine Gedanken zur WM2006 aus…)
Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Brot und Spiele, sag ich nur.

Nun - was soll die ganze Patriotismus-Debatte?
In einem Kabarettstück von Volker Pispers sagte er (ungefähr), “Patriot - eine Wortzusammenstellung von Patria und Idiot…”

Hier noch ein Schopenhauer-Zitat (im selben Kabarettstück von Volker Pispers entdeckt) :

“Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.” - (Aphorismen zur Lebensweisheit, Kap. IV, Von dem, was einer vorstellt)

Wozu also sich überhaupt mit “Heimat” und “Nation” und “Nationalstaat” oder “Lokalpatriotismus” beschäftigen?

Nun - mit Nationalismus kann man viel Schindluder treiben.
Jaja… wir in Deutschland haben da so unsere Erfahrungen…
Z.B führten die verführerischen Irrlehren eines prominenten Politikers
benito_mussolini_and_adolf_hitler.jpg
dazu, dass ein großer Teil der Bevölkerung das Lebensende am Ende verschiedener Bahngleise fand.
auschwitz-birkenau-main_track.jpg.

Das Konzept Nationalstaat wird von einigen Leuten komplett abgelehnt - nicht nur wegen der NS-zeit.
Denn: dies führt häufig dazu, dass Staaten gegeneinander ausgespielt werden. Man muss ganz vorne dran sein, damit die anderen Staaten einen ncht überrumpeln oder überholen oder wie auch immer. Man steht halt im Wettbewerb gegeneinander. Nur Gewinner kann es nicht geben - und keiner will zu den Verlierern gehören.
In Deutschland kann man dieses Verhalten bis hinein in ganz kommunale Ebenen beobachten… ich sag nur der Wettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden” - so ein Bullshit! Das führt häufig dazu, dass ein “Öko-Rasen” nicht geduldet wird und dass man auch im hintersten Winkel eines noch-so-kleinen Kuhdorfes den Rasen so mähen muss, als wäre es ein Golfplatz. Da wäre es enfacher, den Rasen komplett durch schön robusten grünen Kunstrasen-Teppich zu ersetzen.

Viel zu oft kommt bei solchen Abgrenzungen heraus, “du gehörst nicht zu uns - verpiss dich”. Dies nicht nur in hinterwäldlerischen Dörfern (wo man auch nach 20 Jahren noch als “nicht-einheimisch” angesehen wird), sondern auch ganz im Großen … da sag ich nur “Zuwanderungsgesetz” oder “Festung Europa”.

Viel zu oft führt Nationalismus/Patriotismus (und ähnliches) zu Zuständen, die alles andere als gut sind… sondern eher ungut, plusungut und doppelplusungut. (++ungut)

Vor diesem Hintergrund kann ich z.B. die Forderung “No borders, no nation - fight deportation!” ganz gut verstehen und zustimmen.

Aber: ist es richtig, die eigene Herkunft immer nur zu verleugnen bzw. sich ihrer zu schämen?
Gibt es eine “Heimat-Identität?” Darf es eine “Heimat-Identität” geben?
(wenn ich mich selber so beobachte: ich bin ziemlich stolz drauf, “Ossi” zu sein. Bzw. “(Wahl-)Chemnitzer” )

[Fortsetzung folgt...]

(PS.: ich “veröffentlichte” diesen Beitrag bereits heute nachmittag… aber irgendwie ist er auf einmal nur “privat” gewesen .. sorry..)

6 Responses to “Heimatliebe 4.1 - Konflikt.”

  1. HyperHeinrich Says:

    tach micha.
    verstehe die skepsis gegenüber dem “verhalten” von menschen sich in nationalstaaten (oder auch staaten im allgemeinen)zusammenzuschliessen. da, seit es staaten gibt es auch zu kriegen zwischen diesen kommt, ist es nur folgerichtig auch mal das ganze konzept “staat” in frage zu stellen.
    ich persönlich ziehe die organisationsform staat trotzdem den alternativen -weltrepublik, -klan/familien/stammesverbund, vor.
    aber ich will nicht abschweifen, wollte eigentlich was zu meinem verständnis von patriotismus sagen. meiner meinung nach ist es trotz missbrauch des begriffes und der falschen gleichsetzung von patriotismus mit nationalismus, nicht nur legitim sein land zu lieben sondern für ein gelingendes zusammenleben unverzichtbar.
    doch wenn ausschliesslich patriotisch gedacht wird, stellt man die liebe gegenüber dem eigenen land über die gebotene liebe zu allen menschen.
    deswegen: patriotismus ist nicht genug!
    schopenhauers zitat greift den nationalstolz an, nicht den gebotenen patriotismus. ich kann das stolzsein auf das land in dem jemand aufwuchs schlicht nicht nachvollziehen; selbst stolzsein auf von mir/durch mich erbrachte leistungen, erscheint mir problematisch weil ich dadurch andere, die diese spezielle leistung nicht erbrachten, indirekt abwerte.
    -also: ich bin FROH darüber manche sachen im leben gut hinbekommen zu haben und bin auch FROH darüber in einem land zu leben, das mir materiellen überfluss, bildung, meinungsfreiheit, etc beschert.
    ganz und gar nicht froh (geschweige denn stolz darauf) bin ich über

    den größenwahn, den (kultur)imperialismus, die auf neg. abgrenzung beruhenden identitäten,
    die unterwerfung unter das diktat der kapitalmärkte, die gottvergessenheit,
    die schutzzoll/subventionsbedingte benachteiligung vieler entwicklungsländer etc. etc. etc. ……………..

    ich möchte mein land mit seinen menschen lieben,
    die konkreten politiken deutschlands und die einstellungen und handlungen der deutschen möchte ich gerne kritisieren und anders haben.

    grüße aus fulda, marcel

  2. Björn Says:

    Der Filmbeitrag ist gut für die Lachmuskeln.

    Aber inwiefern hängt dat alles an “Brot und Spiele/Römische Zirkus Spiele”??

    Immer diese gemeinen Rückblicke in meine Vergangenheit.

    Menno,echt Micha…

    dat is´doch jetz schon so viele Jahre her wo ich als Bäcker i.d.Backstube stand.

    Aber wenn´s denn nunmal ´ne Pizza sein soll.

    Ihr bekommt sie…

    hot on stage *lol*

  3. Micha Says:

    [hier stand eben noch ein Kommentar, der aber lediglich aus irgend einer Webseite rüberkopiert wurde und in einigen anderen Blogs zu finden war. Immer unter anderem Namen. Zudem hatte der Kommentar gar nichts mit dem Thema zu tun. Daher von mir gelöscht - wer den spamtext trotzdem lesen will, der muss halt in Google mal nach "Häresie der Woche Nr.3 (4.Woche 2006)" suchen. Aber erspart euch das ruhig.]

  4. Claus Says:

    so ich hab mir grad mal den beitrag durchgelesen und hab schon gleich gar keine lust mehr mir nen anderen artikel anzusehen.
    ich finde die betrachtung äußerst unausgereift. es “hört” sich so an, als ob du rumheulst und nich weißt warum. meine meinung ist ja, dass dir dein GOTT die sinne blendet, aber das ist eine andere geschichte und ich will damit nicht hausieren gehen. spätestens jetzt müsstest du denken: “nanu? was will der spinner?” oder so ähnlich. tja ich schreib das alles hier nur, damit du deiner schwester jana sagst, dass ICH anders bin. danke.

  5. Micha Says:

    hmm.
    Anders als … ? ??
    Oder bist du einfach nur “anders”?

    Erstma willkommen in meinem Blog.

    Nun - dieser Beitrag ist nur ein Aspekt … ich bin auch nich fertig mit meinem Thema und schreibe momentan an den anderen Artikeln. Die wollte ich eigentlich schon längst fewrtig haben - aber was solls? Ich hab ja keinen Abgabetermin…

  6. Benni Says:

    Hallo Micha,
    mal seit langem wieder auf deiner Seite, ist doch doppelplusgut, oder?!
    Vielleicht sieht man sich mal wieder, Benni
    Hab in den letzten Tagen “1984″ gelesen!

Leave a Reply

[powered by WordPress - gehostet bei waerter.net.]

Interne Links:

Neueste Kommentare:

aktuelle Beiträge:

Kategorien:

Blog durchsuchen:

Archiv:

Januar 2018
D M D F S S M
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

other:

¡solidaridad de pecadores!

:Bloggerkollegen

Bannerzeug

Idea-Blog.de - Banner

Relevantblog-Button

newsblog-button

Volxbibel

kostenloser Counter


Bote-Banner

Newsblogbanner

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Ranking-Hits

Ranking-Hits

:Deutschlobpreis- (Freak-)Bands

.com

:gutes und nuetzliches

:Webmucke

:sonstiges

:Wetter

63 queries. 0.000 seconds

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: